• Eva Schneider

Im Interview mit @lundkvistliving - Instagram als Marketingtool für Online Shops

Aktualisiert: Juli 13

Wieso folgt man eigentlich bestimmten Marken oder Menschen auf Instagram? Was muss ein Kanal mitbringen, dass unser Interesse geweckt wird und wir vielleicht sogar über Jahre hinweg, treue Follower bleiben? Diesen Fragen möchten wir mit unserer neuen Interview-Reihe «10 Fragen an…» auf den Grund gehen, indem wir verschiedene Persönlichkeiten zum Interview bitten und sie zu ihren privaten oder geschäftlichen Social Media Kanälen befragen.


Letzte Woche durften wir Birthe von Lundkvist Living interviewen. Aufmerksam wurden wir auf sie durch ihre wunderschönen Fotos, die sie alle im gleichen Stil bearbeitet und somit einen einheitlichen und optisch ansprechenden Feed kreiert hat. Sie ist nun fast 3 Jahre auf Instagram und nutzt den Kanal nicht nur privat, sondern auch als Marketingtool für ihr Interior Unternehmen. Wie positiv sich Birthes Präsenz auf Social Media auf ihr Business auswirkt erzählt sie uns später.


Wir freuen uns sehr, dass wir Sie die Zeit gefunden hat uns zu treffen und sind gespannt was sie uns von ihrer persönlichen Erfahrung berichten kann.


1. Wie hast du deine ersten 1000 Follower aufgebaut?


Ich habe Anfang 2017 mit täglichen Postings gestartet, damals gab es noch keine Storys. Anfänglich postete ich eher über verschiedene Produkte, aber mit der Zeit wurde mein Kanal immer persönlicher und ich fing an auch privatere Dinge zu teilen. Ich habe schnell gemerkt, desto persönlicher meine Beiträge wurden, umso mehr Feedback habe ich bekommen. Auch hatte ich das Gefühl, dass ich viel mehr Vertrauen von meiner Community zurückbekommen habe. Das war auch für mich eine tolle Möglichkeit, um mir ein Netzwerk an Kontakten aufzubauen und mit meinen potentiellen Kunden zu in Kontakt zu kommen. Parallel hatte ich noch einen rein persönlichen Account, den ich aber irgendwann aufgegeben habe, da ich nun auch auf Lundkvist viele private Eindrücke gewähre.


Als mein Kanal zu wachsen begann und ich eine gewisse Reichweite aufgebaut hatte, würde Instagram immer wichtiger für mein Business. Heute kann ich vor allem größere Umsätze verzeichnen, wenn ich Kooperationen mit kleineren Influencern oder Bloggern*innen eingehe.



2. Wie lange hat es für dich gedauert 1000 Follower aufzubauen?


Das hat ca. ein dreiviertel Jahr bis ein Jahr gedauert. In dieser Zeit habe ich viel gelernt, insbesondere im Bereich der Bildbearbeitung. So wurden meine eigenen Bilder mit der Zeit immer besser.



3. Wie planst du deine Inhalte?


Ich poste täglich Fotos, die meisten ad hoc und mit tagesakuellem Bezug -oder sie spiegeln meine Stimmung wieder. So poste ich zum Beispiel auch mal Storys über meinen Hund aus dem gemeinsamen Urlaub mit meinem Mann. Zudem habe ich immer ein kleines Repertoire an Fotos auf meinem Handy gespeichert, die ich über das Jahr hinweg ansammle und irgendwann veröffentliche. So finde ich immer etwas passendes, um es zu posten. Die Produkte aus meiner Kollektion sind zudem das ganze Jahr aktuell, so kann ich das Fotomaterial jederzeit verwenden – das ist natürlich sehr praktisch für mich.



4. Welche Apps und Tools benutzt du gerne?


Für meine Instagram Story nutze ich gerne die App Unfold, um z.B. Collagen zu erstellen oder meine Storys mit Rahmen und gestalterischen Elementen zu versehen. Alle Funktionen der kostenlosen Version («Free Pack») sind für mich hier ausreichend.

Zudem nutze ich Lightroom, um meine Fotos professionell bearbeiten zu können. So konnte ich meinem Feed diesen einheitlichen Look verpassen, den er heute hat.



5. Wie hast du die richtigen Presets für dich gefunden?


Anfangs habe ich jedes Bild einzeln bearbeitet. Später habe ich dann eigene Presets bei Lightroom angelegt und diese dann immer wieder für meine Bilder angewendet. Hier muss man lange probieren, bis man das für sich richtige findet. Manche Presets, die man über Instagram kennt, wirken meiner Meinung nach viel zu gekünstelt. Der Feed erscheint dann eher wie eine inszenierte Disney Welt, was mir persönlich nicht gefällt, da es wenig echt und authentisch wirkt.


6. Wie wichtig ist Instagram für dich und dein Business?


Für mich ist Instagram ein sehr wichtiger Marketingkanal, dessen Aktivität sich natürlich auch auf meinen Umsatz auswirkt. Insbesondere durch verschiedene Influencer Kooperationen, merke ich wie meinen Umsatz steigern kann. Ich nutze den Kanal zudem auch selbst als Recherchetool. Ich suche gezielt nach möglichen Influencern, die für mich als Kooperationspartner*innen in Frage kommen würden und zur Marke passen.


Dabei schaue ich wie authentisch die Person sich auf ihrem Kanal präsentiert, wie viel Interaktionen unter den Beiträgen vorhanden sind und wie viele Follower die Person hat.

Ich arbeite primär mit kleineren Accounts zusammen, die zwischen 15k und 70k Follower haben. Findet eine Kooperation statt, so teile ich später natürlich auch das Endergebnis in meinen eignen Storys. Meist entstehen ganz wunderschöne Fotos meiner Produkte beim jeweiligen Kooperationspartner zu Hause.



7. Nutzt du Instagram Werbeanzeigen für dein Business?


Bisher habe ich das noch nicht gemacht, habe es mir für die Zukunft aber vorgenommen.



8. Was war dein größtes Learning seit du deinen Instagram Account hast?


Authentizität ist alles. Ich versuche mich möglichst vertrauensvoll und persönlich auf meinem Kanal zu präsentieren. Ich merke, dass Geschichten aus dem wahren Leben, zum Beispiel wie ich mit meinem Business gestartet bin oder was ich an einem Tag trage viel Interaktion generieren. Die Menschen mögen die privaten Einblicke, die man gewährt. So identifizieren sie sich mit dir und letzten Endes auch mit deiner Marke.


9. Welche Tipps hast du für Instagram Starter die neu anfangen mit Instagram Marketing?


Man sollte sich so zeigen wie man ist, von seiner persönlichen Seite. Es ist ein Irrglaube zu denken, dass das «eh keinen interessiert». Wenn man kontinuierlich am Ball bleibt und durchhält kommt irgendwann so viel zurück. Der Spass soll dabei natürlich aber nicht verloren gehen!






10. Was sind deine persönlichen Lieblingsaccounts, denen du gerne folgst?


Ich liebe den Account von Yoli_and_otis. Dieses Label vermittelt persönliche Werte und beschäftigt sich mit intensiv mit nachhaltigen Themen. Zudem folge ich verschiedenen Accounts in den Bereichen Interior, Mode und Nachhaltigkeit wie zB mija_mija, karlas_view, journelles, und lonijane. Generell sind es junge Gründer*innen oder auch Interiorblogger*innen, die mich interessieren. Das wechselt aber phasenweise. Auch kleinere Marken, die noch ganz am Anfang stehen und zeigen, wer sich hinter dieser Marke verbirgt, finde ich immer interessant.


Wer nun neugierig geworden ist findet Birthe auf Instagram unter @lundkvistliving



Wenn du Fragen zum Instagram Profilaufbau hast, schreib uns gerne eine Nachricht über unser Kontaktformular oder vereinbare ein kostenfreies Kennenlern-Gespräch.

 

Tel: +41 (0) 44 22 31 466

KONTAKT

© 2020 by Inspired. Social Media

AGENTUR

  • Facebook
  • Instagram

LINKS